Profil

„Weiterbildung von der Branche für die Branche“ in vier Kernbereichen der Kreativwirtschaft

Das Institut für Schauspiel-, Film- und Fernsehberufe (iSFF) zählt zu den größten Weiterbildungsträgern der Kreativbranche. Mit unserem Programm erreichen wir den gesamten deutschsprachigen Raum. Standort des Instituts ist die Medienmetropole Berlin. Wir stehen für Qualität in der Weiterbildung, Innovationskraft und Kundenorientierung. Die Kurse und Lehrgänge dienen der Fortbildung von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Kreativbranche. Dabei konzentrieren wir uns auf die vier Kernbereiche: Film/TV, Synchron, Sprechtheater und Musiktheater. Das macht das iSFF einzigartig und zu einer starken Marke.

In den 1990er Jahren entwickelte Dr. Jutta Wiegmann, damals an der VHS Berlin Tiergarten, als eine der Ersten bundesweite Weiterbildungslehrgänge für professionelle Schauspieler. Sie baute das Programm zügig auch für die Berufsgruppe der Film- und Fernsehschaffenden aus und erwirkte 1997 die Institutsgründung. Seit 2000 ist das iSFF an die VHS Berlin Mitte angegliedert.

Die branchenspezifischen Weiterbildungsprogramme des iSFF erfüllen hohe Standards. Ein wesentliches Qualitätskriterium ist die strenge Auswahl der Teilnehmerinnen und Teilnehmer. In den Lehrgängen und Kursen für die genannten Kernbereiche der Kreativbranche werden ausschließlich Profis weitergebildet. Unsere Zielgruppen sind Film- und Fernsehschaffende, Schauspieler und Musical-Darsteller.

Weiterbildung von Professionellen kann nur dann gelingen, wenn die Branche selbst die Weiterbildung mit initiiert, die sie benötigt. Das iSFF verwirklicht in seinem gesamten Lehrprogramm erfolgreich das eigene Leitmotiv „von der Branche für die Branche“. Wir wissen, dass effektive Weiterbildung in Kooperation mit den wichtigen Akteuren der Kreativbranche entwickelt und realisiert werden muss. Dabei zeichnet das iSFF sich durch die Zusammenarbeit mit zahlreichen Institutionen der Branche aus und kann so seine Weiterbildungsangebote am aktuellen Bedarf orientieren. Auf diese Weise eröffnet das Institut den Absolventen aller vier Kompetenzbereiche neue Aufstiegsmöglichkeiten und langfristigen beruflichen Erfolg. 260 ausgewiesene Experten aus den Bereichen Sprechtheater, Musiktheater, Film/TV und Synchron unterrichten als freiberufliche Dozenten am iSFF und geben ihre Kenntnisse und Erfahrungen weiter. Ihrer Unterrichtstätigkeit liegen die neuesten Erkenntnisse der Erwachsenenbildung zugrunde.

Das iSFF und seine Weiterbildungsangebote sind zertifiziert. Wir sind legitimiert, Lehrgänge im Auftrag der Bundesagentur für Arbeit durchzuführen.

Leitbild

Weil Erfolg beflügelt

Maxime unseres Handelns im Institut für Schauspiel-, Film- und Fernsehberufe (iSFF) ist der nachhaltige berufliche Erfolg unserer Absolventinnen und Absolventen. Wir wirken durch gezielte Weiterbildung an der Entwicklung der Kreativbranche in Deutschland mit. Da die internationale Vernetzung der Märkte diese Entwicklung begründet und vorantreibt, schulen wir in unseren Lehrgängen und Kursen den Blick über die eigenen Grenzen hinaus und befähigen die Teilnehmer, sich auch auf dem europäischen Markt zu bewähren.  Dabei geben wir Raum für die Entwicklung und Umsetzung eigener Ideen und schaffen das Bewusstsein, dass jeder die eigene Zukunft selbst gestalten kann. Mit unserem Weiterbildungsprogramm erreichen unsere Kunden ihre beruflichen Ziele schneller, besser und einfacher.

Der Erfolg und das Wachstum des iSFF basieren auf der präzisen Auswahl der Teilnehmenden und auf der engen Branchenanbindung, die den hohen Praxisbezug unserer Lehrgänge und Kurse garantiert. Anerkannte Branchen- größen aus den Bereichen Film/TV und den Sparten Synchron, Musik- und Sprechtheater erweitern die Kenntnisse und Fähigkeiten von Film-/ Fernseh- schaffenden, Schauspielern und Musical-Darstellern. Sie bereiten diese auf innovative Trends in dem jeweiligen Bereich vor. Unser Leitmotiv „Weiterbildung von der Branche für die Branche“ wird so realisiert.

Die Umsetzung unserer Qualitätsansprüche lösen hoch motivierte Mitarbeiter ein, die mit Kreativität und Inspiration das Wachstum des iSFF fördern. Das Miteinander ist durch Vertrauen, Respekt, offene Kommunikation und Verantwortung für das gemeinsame Ziel geprägt. Wir sind ambitioniert und arbeiten an der stetigen Verbesserung und an dem Ausbau unserer Weiterbildungsprogramme. Wir lernen aus Fehlern, suchen Herausforderungen und verwirklichen unsere Ansprüche an Qualität. Wir sind engagiert, weil wir mit Leidenschaft unsere Ziele im Interesse unserer Teilnehmer verfolgen. Die Bedürfnisse und der Erfolg unserer Kunden stehen im Fokus unseres  Handelns. Den Lehrgangskonzeptionen und dem Unterricht liegen die neuesten Erkenntnisse der Erwachsenenbildung zugrunde.

Unser Selbstverständnis ist durch das Leitbild der VHS Berlin Mitte geprägt: „Als Träger von Auftragsmaßnahmen nimmt die VHS Berlin Mitte individuelle Bildungsbedürfnisse wahr, erschließt systematisch neue gesellschaftliche Bedarfe und wertet die durchgeführten Bildungsprogramme kontinuierlich aus. An der Umsetzung sozialbildungs- oder arbeitsmarktpolitischer Maßnahmen beteiligen wir uns sowohl mit Bildungsveranstaltungen, die in Form und Qualität dem jeweiligen Auftrag entsprechen, als auch an innovativen Projekten. Entsprechend unserem Selbstbild als lernende Organisation evaluieren und aktualisieren wir unsere Programme systematisch, kreativ, innovativ und qualitätsbewusst.“

Kundenservice

Die Bedürfnisse und der Erfolg unserer Teilnehmerinnen und Teilnehmer stehen für uns im Mittelpunkt!

Unsere Serviceleistungen:

  1. Wir beraten unsere Interessenten ausführlich zu den Lehrgangsinhalten und Fördermöglichkeiten.
  2. Wir führen Castings, Vorsprechen und Einzelberatungen durch, um die individuellen Erfolgschancen einzuschätzen, die sich aus der Teilnahme an dem jeweiligen Lehrgang ergeben können.
  3. Wir stehen für eine Unterrichtsform, die die Teilnehmenden motiviert, sich aktiv einzubringen und die neu erworbenen Kenntnisse und Fähigkeiten praktisch umzusetzen.
  4. Wir führen regelmäßig Lehrgangs- und Kursevaluationen durch, nehmen Kundenwünsche und Anregungen auf, beobachten die Veränderungen auf dem Markt, dies alles mit dem Ziel, immer effektiver zu werden.
  5. Wir bieten unseren Teilnehmern ein gezieltes Bewerbungs-Training für ihre berufliche Weiterqualifizierung.
  6. Wir unterstützen unsere Absolventen durch ein gezieltes Follow-up Programm.
Statements der Fachöffentlichkeit

Veronica Ferres (Mitglied der Deutschen Filmakademie)

„Weiterbildung für die Theater-, Film- und Fernsehbranche – ist das wichtig? Darauf kann ich nur mit einem eindeutigen Ja antworten. Ganz besonders wenn es sich wie im Fall des iSFF um Weiterbildung handelt, die von der Branche selbst mit initiiert und mitgestaltet wird.“

Tanja Ziegler (Filmproduzentin)

Ziegler Film GmbH & Co. KG

„Die Lehrgänge und Kurse des iSFF stellen für den Film- und Fernsehbereich einen Gewinn dar.“

Uwe Bünker (Casting Director, Bünker Casting GbR)

„Ich bin dem iSFF deswegen sehr verbunden, weil die Lehrgänge praxisorientiert sind, hervorragende Lehrkräfte eingesetzt werden und die Schauspieler in ihrer beruflichen Entwicklung weitergebracht werden.“

Stephan Märki (Intendant des Konzert Theaters Bern)

„Die Lehrgänge des iSFF ermöglichen Schauspielern und Bühnenschaffenden eine praxisnahe Möglichkeit der Weiterentwicklung und Fortbildung.“

Teilnehmer Besten-Ehrungen IHK

Teilnehmer Weiterbildungsmaßnahme Produktionsleiter/-in am iSFF


Carsten Schildwächter, IHK-geprüfter Produktionsleiter, Besten-Ehrung IHK 2016


Lutz Rabbach, IHK-geprüfter Produktionsleiter, Besten-Ehrung IHK 2015

moin zusammen, ich war gestern zur IHK Bestenehrung eingeladen und wurde sozusagen geehrt. Natürlich möchte ich nicht versäumen, mich bei meinen Haupt- (und Lieblings) Dozenten zu bedanken! Ohne Euren Unterricht, hätte ich ja schließlich die Prüfung nicht so erfolgreich abschließen können.
Also vielen Dank noch mal und hoffe Ihr habt in diesem Jahr wieder einen angenehmen Unterricht.
lieben Gruss
Lutz Rabbach


Christina Münster, IHK-geprüfte Produktionsleiterin, Besten-Ehrung IHK 2011

„Ich starte morgen in ein neues Projekt, und zwar nicht als erste Aufnahmeleiterin, sondern schon Richtung Produktionsleitung als Produktionskoordinatorin /Assistentin der Produktionsleiterin. Eine Deutsch-Französisch-Luxemburger Kino-Koproduktion. Ein großes Projekt für mich, dem ich aber ganz optimistisch entgegen schaue, auch dank der guten Vorbereitung am ISFF.

Christina Münster

Räume Seestraße

Büro

Surfstationen für Teilnehmer

Unterrichtsraum 1

Unterrichtsraum 2

Flur zu den Unterrichtsräumen

Theorieraum Camera Actors Studio

Regieraum

Schminkplätze

Camera Actors Studio

Schnittplatz

Aufenthaltsraum

Außenansicht

Räume Oudenarder Straße

Zu den Unterrichtsräumen

Büro Oudenarder Straße

Tanzsaal mit Spiegel

Bühne in der Oudenarder Straße

Aufenthaltsraum

Klavier für den Unterricht

Schminkplätze

Akustik – Tonraum

Aufenthaltsraum – Ansicht 2

Theorieraum