Datum
17.03.2018
Samstag 14.00 – 17.15 Uhr

Ort
Studio 1
Seestraße 64, 13347 Berlin

Beschreibung

 

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer erhalten in diesem Workshop eine Einführung in die Welt der Visual Effects (VFX), mit deren Hilfe spektakuläre Filmszenen entstehen, die so niemals gedreht werden könnten.

Der Dozent Rayk Schroeder gibt einen Überblick zum Produktionsprozess und erklärt verschiedene Techniken wie u.a. Tracking, Keying und Crowd-Replication anhand von Filmbeispielen. Dabei werden häufig auftretende Probleme und Fragen erörtert.

Rayk Schroeder arbeitet bei der Firma RISE als VFX- und Compositing-Supervisor. RISE hat Studios in Berlin, Köln, Stuttgart, München und Wien mit insgesamt fast 100 festangestellten Mitarbeitern.

Zur Programmübersicht

Inhalte

 

  • Wie kann man den VFX-Dreh möglichst kosten- und zeitsparend gestalten?
  • Welche technischen Voraussetzungen müssen erfüllt werden?
  • Wie werden Crowds mit möglichst wenig Statisten umgesetzt?
  • Wann verwendet man Greenscreen, Bluescreen oder Rotoscoping?
  • Dos and Don‘ts beim Dreh
  • Neue Entwicklungen und Trends
Lehrende

Kursleitung

Rayk Schroeder
Nach einem kurzen Ausflug als Level Designer für Computerspiele wechselte Rayk Schroeder in die Visual-Effects-Branche. Mehrere Jahre arbeitete er als Freelancer und erstellte visuelle Effekte für Musikvideos und Werbespots. Schließlich entdeckte er seine Leidenschaft für Spielfilme und TV-Serien und begann 2008 bei RISE | Visual Effects Studios. Bis heute ist er an vielen großen Produktionen beteiligt, wie z.B. die erste deutsche Netflixserie „Dark“, Guy Ritchies „Codename U.N.C.L.E.“ und Marvels „Captain America: Civil War“. Des Weiteren arbeitet er seit 2011 als freier Autor für das Fachmagazin DIGITAL PRODUCTION. www.risefx.com

Finanzierung

Kosten

Das Teilnahmeentgelt für den Kurs beträgt 35,05 EURO, ermäßigt 25,52 EURO.

Entgeltermäßigungen

1. Folgende Personen zahlen ein ermäßigtes Entgelt gegen Vorlage der entsprechenden aktuellen Nachweise:

  • Empfängerinnen und Empfänger von Sozialhilfe und Grundsicherung,
  • Empfängerinnen und Empfänger von Arbeitslosengeld II und Sozialgeld,
  • Empfängerinnen und Empfänger von Leistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz,
  • Empfängerinnen und Empfänger von Arbeitslosengeld,
  • Empfängerinnen und Empfänger von Wohngeld,
  • Empfängerinnen und Empfänger des Kinderzuschlages,
  • Studierende an Fachschulen bei Vorlage eines aktuellen Studierendenausweises,
  • Studierende an Hochschulen bei Vorlage eines Studierendenausweises oder einer Immatrikulationsbescheinigung für das gültige Semester bzw. mit gültigem Semesterstempel,
  • Auszubildende bei Vorlage des Ausbildungsvertrages und Praktikantinnen und Praktikanten bei Vorlage einer entsprechenden Bescheinigung des Arbeitgebers oder der Arbeitgeberin bzw. der Praktikumleitung,
  • Wehrpflichtige bei Vorlage eines Dienstausweises und Zivildienstleistende, die sich als solche ausweisen.

2. Eine nachträgliche Ermäßigung gebuchter Lehrveranstaltungen ist nicht möglich.

3. Bereits ermäßigte Lehrveranstaltungen (s.u.) können nicht nochmals ermäßigt werden.

Weitere Förderungsmöglichkeiten

Bildungsprämie
Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) unterstützt das Lernen im gesamten Lebenslauf. (…) Die Bildungsprämie wird aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung und aus dem Europäischen Sozialfonds (ESF) der Europäischen Union gefördert.

Einen Prämiengutschein erhalten Weiterbildungsinteressierte, die erwerbstätig sind und deren zu versteuerndes Jahreseinkommen 20.000 bzw. 40.000 € nicht übersteigt. In einer Prämienberatung prüfen geschulte Beraterinnen und Berater die individuellen Voraussetzungen der Interessierten und geben den Prämiengutschein aus.

Damit übernimmt der Bund 50% der Weiterbildungskosten, maximal jedoch 500 €.

Weitere Informationen zu Beratungsstellen und dem Antragsverfahren entnehmen Sie bitte der Webseite: www.bildungspraemie.info

Falls Sie einen Prämiengutschein beantragen wollen, beachten Sie bitte, dass Sie den Kurs erst dann buchen dürfen, wenn für Sie der Prämiengutschein für den von Ihnen ausgewählten Kurs durch die zuständige Beratungsstelle ausgestellt wurde.

Sonderkonditionen für Partner des iSFF
Für Mitglieder der kooperierenden Berufsverbände und Mitarbeiter unserer weiteren Partner gilt eine Ermäßigung des Entgeltes in Höhe von 20%.

Weitere Informationen und Beratung zu den o.g. Fördermöglichkeiten telefonisch beim iSFF unter Tel. 030-9018 374-43.

Anmeldung

 

Teilnahmevoraussetzungen

Der Kurs richtet sich an Film- und Fernsehschaffende.

Zur Online-Anmeldung

Postanschrift und telefonische Beratung: Kontakt

Die Teilnehmer erhalten nach Abschluss des Kurses eine Teilnahmebescheinigung.

 

Weitere Informationen anfordern

13 + 12 =