Datum
05.03. – 02.05.2018
montags-freitags 10.00 – 17.45 Uhr
Ort
Akademie für Professionelles Sprechen
Brandenburgische Str. 22, 10707 Berlin

Beschreibung

Bilder sagen mehr als 1000 Worte. Durch die Stimme und sprecherische Gestaltung kann man solche Bilder gezielt in den Köpfen entstehen lassen. Auf diese Kraft der Imagination setzen Tonstudios, Hörspielverlage, Synchronstudios, Film- und TV-Produktionen, Radiosender, Werbeagenturen und Neue Medien. Zwei Ebenen sind beim Mikrofon- bzw. Synchronsprechen zu unterscheiden: Der Klang der natürlichen Stimme, ihre eigene unverwechselbare Charakteristik und das, was wir mit der Stimme kreativ gestalten – die inhaltlichen und emotionalen Aussagen eines Textes. Die Stimme als Instrument des Sprechers muss ausgebildet, gepflegt und beherrscht werden, um gestalten zu können, was wir mitteilen möchten.

Die Bedeutung der Stimme, bzw. der sprecherischen Leistung erlebt man, wenn z.B. eine beliebte Schauspielerin oder ein beliebter Serienschauspieler oder internationaler Star plötzlich anstelle seines deutschen Stammsprechers eine andere Stimme erhält, oder der vertraute Radiomoderator nicht mehr “on Air” zu hören ist. Eine solide handwerkliche Basis ist die Voraussetzung für den Erfolg beim Synchron- oder Mikrofonsprechen.

Neben der gezielten Vorbereitung auf die Berufe Synchron- und Mikrofonsprecher vermittelt der Lehrgang die Grundlagen der Tonregie und behandelt darüber hinaus die Möglichkeiten einer unternehmerischen Tätigkeit als Sprecher. Auf diese Weise eröffnen sich weitere berufliche Perspektiven für das Tätigkeitsspektrum der Teilnehmerinnen und Teilnehmer.

Es werden folgende Themengebiete behandelt:

  1. Mikrofonsprechen und Tonregie für Funk, TV, Kino und Neue Medien
  2. Sprechen auf Timecode mit und ohne Bild
  3. Hörspiel, Hörbuchsprechen, “Prima Vista” lesen
  4. Synchronsprechen, Synchronregie für Funk, TV, Kino und Neue Medien
  5. Der Sprecher als Unternehmer

Die Erstellung eines Sprachdemos ist nicht im Lehrgang enthalten.

Zur Programmübersicht

Inhalte

Mikrofonsprechen und Tonregie

  • textangemessene, lebendige und authentische Textpräsentation
  • spezielle Sprech- und Atemtechnik für Mikrofonsprechen
  • Studiopraxis
  • professionelle Regieanweisungen erteilen – für sich selbst und andere

Die Texte (z.B. für Features, Akustikguides und Hörbücher) werden mit Hilfe des von Katharina Koschny entwickelten ariadne system® erarbeitet.

Sprechen auf Timecode mit und ohne Bild

  • Sprechen auf Zeit (Timecode-Sprechen) z.B. für Dokumentarfilme, Industrie- und Imagefilme
  • Sprechen auf Zeit unter Produktionsbedingungen für TV-Beiträge, Sendetrailer, Werbung, Computerspiele

Hörspiel, Hörbuchsprechen

  • Hörbuchsprechen mit Regie
  • Live-Lesung
  • Eigenständige Erarbeitung und Aufnahme eines Hörspiels

Synchronsprechen, Synchronregie 

  • Synchronsprechen für Kinohauptrollen
  • Synchronsprechen für Serien und Episodenrollen
  • Synchronregie

Der Sprecher als Unternehmer

  • Selbstvermarktung, Akquise, Bewerbungsmaterial
  • Produkt- bzw. Dienstleistungsangebote erstellen
  • Kalkulation
  • kaufmännisches Denken
  • Internet-Marketing

Zur Programmübersicht

Lehrende

Lehrgangsleitung

Katharina Koschny
Synchron- und Mikrofonsprecherin, Regisseurin für Wortproduktionen, Schauspielerin, Dozentin
Sprecherin für alle Sparten bei Funk, TV und sonstigen Medien; Synchronsprecherin vieler Hauptrollen (Kino und TV), Stimme bekannter Schauspielerinnen, z.B. Elizabeth Mastrantonio in “Der Sturm”, Lena Olin in “Neun Pforten” und Catherine Deneuve in “Je vous aime”; Produzentin für Funkspots; Regisseurin für Theaterprojekte und Hörproduktionen, Sprechtrainerin u.a. für die Dekra Medienakademie, für den AMD/TÜV, “MAZ & More” N24 Media GmbH; Inhaberin und Dozentin der mit Joachim Kunzendorf und Rudy Redl gegründeten “Akademie Für Professionelles Sprechen”

Zu Ihrem Team gehören:

Rudy Redl
Sounddesigner, Tontechniker, Regisseur für Serie und Comedy

Carola Fehrmann
Tonmeisterin

Zur Programmübersicht

Finanzierung

Kosten

Das Teilnahmeentgelt für den Lehrgang beträgt 2.847,60 EURO.

Förderung

Bundesagentur für Arbeit
Sind Sie arbeitslos gemeldet, so besteht die Möglichkeit einer vollständigen Kostenübernahme durch die zuständige Agentur für Arbeit.

Die Maßnahmenummer lautet 955/55/2016.

GVL
Als Mitglied der GVL besteht die Möglichkeit einer Förderung (Zuschuss), wenn bestimmte Voraussetzungen erfüllt sind (siehe auch www.gvl.de).

Weitere Informationen und Beratung zu den o.g. Fördermöglichkeiten telefonisch beim iSFF unter 030-9018 374-43.

Zur Programmübersicht

Bewerbung

Teilnahmevoraussetzungen

Der Lehrgang richtet sich an Schauspielerinnen und Schauspieler mit abgeschlossener staatlich anerkannter Schauspielausbildung und Nachweis von Engagements bei Film/TV bzw. an professionellen Theatern.

Bewerbungsunterlagen

Zusendung der vollständigen Bewerbungsunterlagen mit Angabe des Lehrgangstitels per E-Mail: Vita tabellarisch mit inhaltlichen und zeitlichen Angaben zu den Engagements: Titel/Rolle/Regie/Produktion mit Foto und einer Kopie ihres Abschlusszeugnisses Schauspiel. Mit der Bewerbung ist eine Sprechprobe (Prosatext, max. 2 Minuten) als MP3 zuzusenden. Die MP3 Datei muss folgenden Dateinamen aufweisen: Name und Vorname.

Aufnahmeverfahren

Die Bewerbungen werden nach Eingang berücksichtigt. Die Auswahl erfolgt nach Prüfung der schriftlichen Bewerbung und Einschätzung der Hörprobe. Voraussetzung für die Aufnahme in die Weiterbildung ist neben der nachgewiesenen Qualifikation die gesicherte Finanzierung der Teilnahme.

Lehrgangsabschluss

Trägerinternes Zertifikat

Zur Online-Bewerbung

Postanschrift und telefonische Beratung: Kontakt 

Zur Programmübersicht

Weitere Informationen anfordern

8 + 10 =